Serum Vitamin D-Spiegel und regulatorische T-Zellen bei Patienten mit Malignem Melanom

  • In der Dissertation wurde bei einer großen Studienpopulation der Einfluss von Vitamin D und der regulatorischen T-Zellen auf die Entstehung und die Progression des Malignen Melanoms beschrieben und bestätigte damit erneut die schon vorliegenden aktuellen Studien hierzu. Durch direkten, kompetitiven CLIA erniedrigt gemessenes Serum-Vitamin D war signifikant mit größerer Tumordicke nach Breslow, sowie höheren Tumorstadien nach AJCC 2002 verbunden. Ebenso korrelierten die peripher-venös entnommenen und mittels Durchflusszytometrie erhöht gemessenen CD25\(^{++}\)- regulatorischen T-Zellen mit den höheren Tumorstadien III und IV. Betroffene Patienten könnten somit mglw. von Vitamin D-Supplementation profitieren und weitere Forschungen hinsichtlich Tumorvakzinierung und CD25-Antikörpertherapien könnten einen weiteren Angriffspunkt für Behandlungsstrategien darstellen.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Michel Pascal BindsteinerGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-41221
Referee:Alexander KreuterGND, Falk Georges BecharaGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/07/09
Date of first Publication:2014/07/09
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät
Date of final exam:2014/06/24
Creating Corporation:Medizinische Fakultät
GND-Keyword:Melanom; Vitamin-D-Gruppe; Regulatorischer T-Lymphozyt; Entstehung; Progredienz
Dewey Decimal Classification:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Medizin, Gesundheit
faculties:Medizinische Fakultät
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht