Plasma sterilization: From research to production —

  • Grundlegende Untersuchungen der Sterilisationswirkung von Plasmen werden in einem induktiv gekoppelten Niederdruck-Plasma-Reaktor (DICP) durchgeführt. Dazu dienen Langmuirsondenmessungen und optische Emissions-Spektroskopie als auch mikrobiologische Untersuchungen. Mittels eines entwickelten Algorithmus, der anhand von REM-Bildern Tausende von Sporen erkennt und ihre Längenverteilungen ermittelt, wird die Erosion von Sporen bestimmt. Des Weitern wurde die Wirkung von Plasmen auf Sporen mit Mutationen in den Genen zur Aufbau der Sporenhülle untersucht. Auf Basis der grundlegenden Untersuchungen wurden ein Prototyp eines Plasmasterilisators (SKP101) und ein Sterilisator für den Einsatz in der Produktion (SKP100) entwickelt. Der Prototyp wurde charakterisiert und optimiert. Die erforderliche vier log-Reduktion von B. subtilis und Geob. stearothermophilus Endosporen konnte im SKP100-Sterilisator nachgewiesen werden. Des Weiteren wird die Plasmasterilisation von Bienenwaben untersucht.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Benjamin Denis genannt StoodtGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-49462
Title Additional (German):Plasmasterilisation: Von der Forschung in die Anwendung
Referee:Peter AwakowiczGND, Thomas MussenbrockGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2016/07/29
Date of first Publication:2016/07/29
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Date of final exam:2016/05/11
Creating Corporation:Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
GND-Keyword:Langmuir-Sonde; Plasma; ICP; Sterilisation (Hygiene); Simulation
Dewey Decimal Classification:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Elektrotechnik, Elektronik
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht