Kognitive Aspekte in der zivilen Luftsicherheit

  • Die zunehmende Bedrohungslage durch terroristische Anschläge erfordert gut ausgebildetes Personal sowie den Einsatz geeigneter technischer Hilfsmittel zur Gewährleistung der zivilen Luftsicherheit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der erfolgreichen Sicherheitskontrolle von Passagieren und Handgepäck durch Luftsicherheitsassistenten. Kognitive Funktionen wie Gedächtnisleistungen unterschiedlicher Funktion, Dauer und Modalität, Prozesse der Aufmerksamkeit verschiedener Dimensionen, mentale Rotationsfähigkeit sowie exekutive Kontrollfunktionen bilden die Grundlage für die Durchführung der Luftsicherheitskontrolle. In drei empirischen Studien wird das spezifische kognitive Leistungsspektrum von bereits arbeitenden sowie auszubildenden Luftsicherheitsassistenten mit Bezug auf Schichtarbeit und Ausbildungserfolg untersucht und diskutiert. Neben dem stabilen, mittleren kognitiven Leistungsniveau können einzelne kognitive Aspekte als Prädiktor für Prüfungsbestehen ausgewiesen werden.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jenny Kathinka KrügerGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-53417
Subtitle (German):Relevanz kognitiver Fähigkeiten für die Luftsicherheitskontrolle von Passagieren und Handgepäck in Zeiten zunehmender terroristischer Bedrohung
Referee:Boris SuchanGND, Onur GüntürkünORCiDGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2017/07/24
Date of first Publication:2017/07/24
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Psychologie
Date of final exam:2017/05/16
Creating Corporation:Fakultät für Psychologie
Tag:Flugsicherheit
GND-Keyword:Kognition; Schichtarbeit; Training; Luftverkehr; Prädiktor
Dewey Decimal Classification:Philosophie und Psychologie / Psychologie
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gelten der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht