Neurophysiologische, neuropsychologische und strukturelle Auffälligkeiten im Prodromalstadium der Schizophrenie

  • Schizophrenie ist eine psychische Störung mit biologischen und kognitiven Auffälligkeiten. In dieser Dissertation wurden Arbeiten zur Abnahme der grauen Substanz, der Amplitude der P300 sowie neuropsychologische Testleistungen bei prodromalen und schizophrenen Patienten im Vergleich mit Gesunden vorgestellt. Unsere Ergebnisse zeigten, dass neurobiologische und strukturelle Veränderungen bereits im Prodromalstadium vorhanden waren. Dagegen wiesen intellektuell leistungsfähige Prodromalpatienten keine kognitiven Einschränkungen auf. Zudem konnten wir in einer Pilotstudie zeigen, dass Prodromalpatienten von einem kognitiven Training mehr profitierten als erkrankte Menschen. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass kognitive und strukturelle Veränderungen bereits im Prodromalstadium vorhanden sind, und dass Prodromalpatienten von kognitiven Trainings profitieren.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Seza Krüger-ÖzgürdalGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-53876
Referee:Georg JuckelGND, Boris SuchanGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2017/08/29
Date of first Publication:2017/08/29
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Psychologie
Date of final exam:2017/06/27
Creating Corporation:Fakultät für Psychologie
Tag:Prodrom
GND-Keyword:Substantia grisea; Schizophrenie; Kognitive Störung; Studie; Patient
Dewey Decimal Classification:Philosophie und Psychologie / Psychologie
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht