Structure-aware design of security primitives on reconfigurable hardware

  • Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) bieten eine hervorragende Plattform für schnelle und effiziente Anwendungen mit geringem Entwicklungsaufwand. Die Mehrheit der auf dem Markt erhältlichen FPGAs basiert auf Static Random Access Memory (SRAM)-Zellen, welche eine konventionelle Umsetzung von persistenter interner Schlüsselspeicherung nicht ermöglicht. Des Weiteren bieten aktuelle FPGA-Generationen kaum Gegenmaßnahmen gegen physikalische Angriffe, welche eine der größten Angriffsklassen in der Hardware-Sicherheit darstellt. Die vorliegende Arbeit behandelt die beiden erwähnten Probleme und konzentriert sich dabei auf die Aspekte und Strukturen der untersten Ebene eines FPGAs. Genauer gesagt wird die Gerätestruktur selbst verwendet, um die Widerstandsfähigkeit gegenüber physikalischen Angriffen zu erhöhen und um Physical Unclonable Function (PUF)-Konstrukte zur Schlüsselverwaltung zu realisieren, welche ohne die Verwendung von zusätzlicher Hardware auf FPGAs umsetzbar sind.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Alexander WildGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-55455
Referee:Tim GüneysuGND, Amir MoradiGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2018/01/16
Date of first Publication:2018/01/16
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Date of final exam:2017/03/06
Creating Corporation:Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
GND-Keyword:Field Programmable Gate Array; Kryptologie; Gegenmaßnahme; Hardware; Implementierung
Institutes:Lehrstuhl für Eingebettete Sicherheit
Dewey Decimal Classification:Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / Informatik
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht