"MINT geprüft"

  • In der neu aufgesetzten und semesterbegleitenden Workshopreihe „MINT geprüft“ wurde Lehrenden die Gelegenheit gegeben, ihre etablierten Prüfungsformen um neue Facetten zu erweitern. Die Workshopreihe wurde in vier thematisch aufeinander aufbauenden Blöcken durchgeführt. Über Inputs wurden neue Impul-se gesetzt, in Arbeitsphasen setzten sich die Lehrenden mit ihren eigenen Prüfungskonzepten auseinander und konnten über Arbeitsaufträge außerhalb der Workshoptage die Impulse auf die Inhalte der eigenen Prüfungspraxis übertragen. Im Austausch mit Kolleginnen und Kollegen bestand immer die Möglichkeit, sich zu den eigenen Überlegungen vor Ort Feedback geben zu lassen. Im Sinne des Constructive Alignment konn-ten die Prüfungen an den jeweiligen Lehrstühlen der MINT-Fächer weiterentwickelt werden. Nicht nur die Workshopreihe soll als neuer Weg zum kompetenzorientierten Prüfen verstanden werden, sondern auch die Veränderungen in den durchzuführenden Prüfungen. In welchem Ausmaß Änderungen in den Prüfungskonzepten vorgenommen werden konnten, ob und welche Stellschrauben am Konzept des Workshops zukünftig gedreht werden sollten, um Prüfungsmodifizierungen ggf. curricular einzubinden, all dies wird in diesem Praxisbeitrag kritisch reflektiert.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Aleksandra JablonskiGND, Kristina MüllerGND, Julia PhilippGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-56641
Subtitle (German):Ein neuer Weg zu kompetenzorientiertem Prüfen
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2018/04/11
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Tag:Open Access Fonds
Note:
Original erschienen in:
Handbuch Hochschullehre (NHHL), H 6.4, Februar 2018
open_access (DINI-Set):open_access
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt die Rechteeinräumung und das deutsche Urheberrecht