On security in the digital office

  • In den 1980er-Jahren etablierte sich der Begriff des digitalen oder elektronischen Büros, um die radikale Veränderung unserer Arbeitswelt vom analogen hin zum digitalen Zeitalter zu beschreiben. Obwohl das digitale Büro heutzutage in den meisten Unternehmen, Organisationen und Behörden Realität ist, basiert es noch immer auf von Altlasten behafteten Protokollen und Datenformaten. Diese Arbeit stellt eine umfassende Analyse der IT-Sicherheits-Bausteine des digitalen Büros dar. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen E-Mail-Sicherheit, Dokumentensicherheit und Druckersicherheit. Es werden signifikante Designfehler in den angewandten Technologien demonstriert, welche auf die frühen 1980er (PostScript), 1990er (PJL, PDF, PGP, S/MIME) und die 2000er-Jahre (ODF, OOXML) zurückgehen. Dabei sind diese Technologien keineswegs überholt, sondern gelten mittlerweile als etabliert, unverzichtbar und allgegenwärtig.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jens MüllerGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-83141
DOI:https://doi.org/10.13154/294-8314
Referee:Jörg SchwenkGND, Martin JohnsGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2021/08/26
Date of first Publication:2021/08/26
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Date of final exam:2020/11/27
Creating Corporation:Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
GND-Keyword:Computersicherheit; E-Mail; PGP; PDF (Dateiformat); Drucker
Institutes/Facilities:Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit
Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit
Dewey Decimal Classification:Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / Informatik
faculties:Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gelten der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht