Die alkoholassoziierte Patientenvorstellung in einer Zentralen Notaufnahme

  • Einleitung: Der psychiatrische Notfallkontakt, insbesondere die alkoholassoziierte Vorstellung stellt eine relevante Größe in einer interdisziplinären ZNA dar. Methodik: Es erfolgte eine retrospektive Untersuchung aller alkoholassoziierten Patientenvorstellungen auf mögliche Unterschiede zwischen 2009 und 2014. Ergebnisse: Der psychiatrische Patient lag mit einem Anteil von ca. 13% an dritter Stelle. Alkoholassoziierte Vorstellungen machten einen Anteil von ca. 25-30 % aus. Ein Großteil dieser Patienten war männlich und ca. 45 Jahre alt. Diskussion: Anhand der gefundenen hohen Anteile von alkoholassoziierten Patientenvorstellungen in einer ZNA muss die besondere Stellung dieses Settings zur Prävention hervorgehoben werden.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Eva Charlotte Kirchner-OverfeldGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-83397
DOI:https://doi.org/10.13154/294-8339
Subtitle (German):Retrospektive Untersuchung alkoholbedingter ZNA-Vorstellungen in einem Allgemeinkrankenhaus in einer Großstadt in Deutschland für die Jahre 2009 und 2014 - als ein Aspekt der Notfallpsychiatrie
Referee:Georg JuckelGND, Christoph HanefeldGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2021/09/15
Date of first Publication:2021/09/15
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät
Date of final exam:2019/06/04
Creating Corporation:Medizinische Fakultät
GND-Keyword:Notfallpsychiatrie; Ambulanz; Patient; Psychiatrie; Alkoholismus
Institutes/Facilities:LWL-Klinik Dortmund für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Dewey Decimal Classification:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Medizin, Gesundheit
faculties:Medizinische Fakultät
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gelten der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht