• search hit 1 of 2
Back to Result List

Auswirkungen der Studienstrukturreform auf das Studienverhalten

  • Durch die Einführung der gestuften Studiengänge Bachelor und Master wird das deutsche Studiensystem grundlegend verändert. Diese gravierende Veränderung legt die Vermutung nahe, dass mit den veränderten institutionellen Rahmenbedingungen Veränderungen des Studienverhaltens einhergehen könnten. Im Vordergrund der Arbeit steht die Frage, ob die Studierenden der neuen Studiengänge anderes Studienverhalten an den Tag legen als die Studierenden der auslaufenden Studiengänge. Dabei werden unter Studienverhalten alle Aktivitäten verstanden, die im direkten Bezug zum Studium stehen, wie z.B. Studienverlauf, internationale Mobilität, Zeitbudget, Finanzierung des Studiums und Lernverhalten. Da die Ruhr-Universität Bochum (RUB) zu den Vorreitern der Reform gehört, erfolgt die Beantwortung der interessierenden Fragen mit Hilfe einer empirischen Untersuchung an der RUB an den Fakultäten für Biologie und für Sozialwissenschaft.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Veronika KhlavnaGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-24903
Subtitle (German):eine empirische Untersuchung an der Ruhr-Universität Bochum
Referee:Werner VoßGND, Hans Georg TegethoffGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/03/02
Date of first Publication:2009/03/02
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft
Date of final exam:2009/02/04
Creating Corporation:Fakultät für Fakultät für Sozialwissenschaft
GND-Keyword:Studienverhalten; Hochschulreform; Studium / Organisationsstruktur; Bologna-Prozess
Dewey Decimal Classification:Sozialwissenschaften / Erziehung, Schul- und Bildungswesen
faculties:Fakultät für Sozialwissenschaft
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gelten der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht