Einfluß von Budipin und Selegilin auf apoptotische Prozesse in neuronalen Zellen

  • Als eine Ursache des Parkinsonsyndroms werden apoptotische Vorgänge diskutiert. Aus dieser Überlegung heraus stellte sich die Frage, ob die beiden Substanzen Selegilin und Budipin, welche bereits in der Parkinsontherapie eingesetzt werden, u.a. auch eine antiapoptotische Wirkung aufweisen. Zur Überprüfung dieser Hypothese wurden neuronale Zellen der Neuroblastomzellinie SH-SY 5Y eingesetzt. In diesen wurde mittels Cisplatin Apoptose induziert. Zusätzlich erhielten sie Selegilin und Budipin in verschiedenen Konzentrationen. Um die Auswirkung dieser Substanzen auf die Apoptoserate beurteilen zu können, wurde ein Kontrollansatz mitgeführt, der keine der beiden Substanzen erhielt. Die Apoptoserate wurde durchflusszytometrisch mit der AnnexinV/Propidiumiodid Methode gemessen. Während Selegilin in allen Versuchsansätzen im Vergleich zum Kontrollansatz die Apoptose signifikant inhibierte, zeigte sich bei Budipin sowohl eine Abhängigkeit von der Inkubationszeit wie auch von der Konzentration.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anita Kuhlmann
URN:urn:nbn:de:hbz:294-10854
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2004/07/20
Date of first Publication:2004/07/20
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät
Date of final exam:2004/06/24
Creating Corporation:Medizinische Fakultät
GND-Keyword:Parkinson-Krankheit; Degeneration; Apoptosis; Durchflusscytometrie; Annexin V
Dewey Decimal Classification:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Medizin, Gesundheit
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gilt der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht