Spätquartäre Landschaftsentwicklung im oberen Emscherland

  • Die geowissenschaftliche und archäobotanische Untersuchung von Geo-Bio-Archiven in Form von Sedimenten der Niederterrasse, holozänen Auenablagerungen, Böden und Kolluvien sowie archäologischer Befunde im Rahmen einer archäologischen Großgrabung und der anschließenden Ausschachtung eines Hochwasserrückhaltebeckens in der Emscherniederung an der Stadtgrenze von Castrop-Rauxel und Dortmund ermöglichte die Rekonstruktion der Landschaftsentwicklung im oberen Emscherland vom späten Mittleren Pleniglazial bis ins frühe 20. Jh. Die Ergebnisse liefern Erkenntnisse zur fluvialen Reaktion auf spätquartäre Klimaschwankungen und anthropogene Umweltveränderungen, zur Entwicklung des Reliefs und der Böden, zur Klima-, Vegetations- und Landnutzungsgeschichte sowie zu den gegenseitigen Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Umwelt.

Download full text files

Export metadata

Statistics

Number of document requests

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Till KasielkeGND
URN:urn:nbn:de:hbz:294-42268
Referee:Harald ZeppGND, Renate GerlachGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/09/30
Date of first Publication:2014/09/30
Publishing Institution:Ruhr-Universität Bochum, Universitätsbibliothek
Granting Institution:Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Geowissenschaften
Date of final exam:2014/07/14
Creating Corporation:Fakultät für Geowissenschaften
GND-Keyword:Geoarchäologie; Paläoökologie; Paläoklimatologie; Geologie; Sedimentologie
Institutes/Facilities:Geographisches Institut
Dewey Decimal Classification:Naturwissenschaften und Mathematik / Paläontologie
faculties:Fakultät für Geowissenschaften
Licence (German):License LogoKeine Creative Commons Lizenz - es gelten der Veröffentlichungsvertrag und das deutsche Urheberrecht